7 Gründe für ein Outdoor Functional Circuit Training bei stadt.land.fit

January 27, 2016

 

 

 

 

 

Nicht nur bei den Coaches vieler Topathleten ist funktionelles Fitnesstraining beliebt. Auch Du wirst es lieben! Denn funktionelles Zirkeltraining "verbrennt mehr Kalorien in kurzer Zeit und steigert gleichermassen die muskuläre und kardiovaskuläre Ausdauer", so Juan Carlos Santana vom Institute of Human Performance. 

 

Warum nicht trainieren wie die Profis? Hier kommen sieben sehr gute Gründe für ein Functional Circuit Training bei stadt.land.fit.

 

1. Grund: Wir machen immer Ganzkörper-Workouts.

In einem Training den ganzen Körper zu trainieren ist doch schon mal ein gutes Argument. Es kommen nur Übungen zum Einsatz, die den gesamten Körper bzw. ganze Muskelketten beanspruchen. Isolierte Muskelgruppen werden nicht trainert. Denn das bräuchte zu viel Zeit und und macht auch für Deine Fitness im Alltag keinen Sinn (Stichwort: funktionell soll's sein). Die Übungen bauen auf natürlichen Bewegungsmustern auf.

 

2. Grund: stadt.land.fit verbessert Kraft, Ausdauer und Koordination.

An verschiedenen Stationen werden die konditionellen Fähigkeiten Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit, Koordination und Stabilität trainiert. Die rasche Abfolge der Übungen ohne grössere Pausen sorgt dafür, dass Dein Herz-Kreislauf-System ordentlich angekurbelt wird. Du wirst Deinen erhöhten Puls merken,

Du arbeitest mit hoher Intensität!

Das Training ist gut für Ausdauersportler, die endlich mal etwas für ihre Kraft machen wollen, und für Kraftsportler, die etwas für ihre Ausdauer tun müssen. Und Fitnesssportler, die beide Bereiche voranbringen wollen, sind bei stadt.land.fit ohnehin richtig.

 

3. Grund: Hohe Intensität der Übungen.

Zirkeltrainings sind auch immer Intervalltrainings, bei denen sich Belastungs- mit Erholungsphasen abwechseln. Gleichzeitig sind die Stationen so gewählt, dass die grossen Muskelgruppen abwechselnd belastet werden. Trotz konstanter Belastung, kann sich der Organismus bei den variierenden Übungen erholen. Dadurch kann in hochintensivem Bereich trainiert werden. Der Trainingsreiz kann so stärker sein - mit den gewünschten Auswirkungen aufs Herz-Kreislauf-System sowie Muskel- und Stoffwechselsysteme.

 

4. Grund: Aktivierung des Stoffwechsels.

Die Formel ist ganz einfach: hohe Intensität + Aktivierung sehr vieler Muskeln dank Ganzkörperübungen = hohe Stoffwechselaktivierung = hoher Kalorienverbrauch.

Durch die hohe Intensität braucht Dein Körper bis zu 48 Stunden nach dem Training, um die im Muskel entstandenen Schäden zu reparieren und das Energiedefizit zu kompensieren. Dieser Prozess verbrennt ordentlich Kalorien!

 

5. Grund: Funktionelle Zirkeltrainings sind vielseitig.

Funktionelle Übungen gibt es unzählige. Alle können in ihrer Intensität und Ausführung abgeändert werden. Treppen, Bänke, Geländer, Anstiege oder nur Deine Wasserflasche, die ins Training integriert werden kann, können neue Impulse setzen. Dadurch wird das Training nicht langweilig und Du bleibst motiviert. Durch die Variation der Übungen verändern sich auch die Belastungsreize, was wiederum einer Stagnation entgegenwirkt.

 

6. Grund: Jeder kann mitmachen.

Wir trainieren zwar in der Gruppe, aber trotzdem wird sich keiner über- oder unterfordert fühlen. Dadurch, dass man Zirkeltraining an Stationen absolviert, hat jeder die Möglichkeit, sein individuell optimales Belastungsniveau zu finden. Vielleicht macht der eine an einer Station in 20 Sekunden 13 Push-Ups, der andere "nur" 6. Egal, das einzige, was eine Rolle spielt, ist, dass man die Bewegungen qualitativ gut ausführt. So ist Gruppentraining mit den unterschiedlichsten Niveaus möglich.

 

7. Grund: Die frische Luft.

Der Geruch des Zürichsees im Sommer, der Duft einer nassen Wiese oder die frische Luft eines Herbstwaldes ist nicht nur gesund, sondern das Tüpfelchen auf dem "i". Du wirst Dich frischer und gereinigter fühlen als nach einer Stunde Training in muffiger Fitnessstudio-Luft. Geh raus, inhaliere Frischluft, versorge Dich mit Sauerstoff, stärke Dein Immunsystem und freue Dich am "Nicht-eingesperrt-sein". Auch wenn es mal regnet oder kalt ist: Du wirst es nie bereuen, Dich überwunden zu haben. Einmal draussen, spielt das Wetter keine Rolle mehr. Ehrlich.

 

Quelle: www.trainingsworld.com/training

 

Please reload

Empfohlene Einträge

I'm busy working on my blog posts. Watch this space!

Please reload

Aktuelle Einträge

January 27, 2016

Please reload

Archiv
Please reload

Schlagwörter
Please reload

Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square