Mythos Fettverbrennung: Problemzonen gezielt bekämpfen?

September 5, 2017

Immer wieder werde ich im Training gefragt, ob wir nicht mehr Crunches und Sit-ups machen könnten, um am Bauch gegen ungewollte Röllchen anzukämpfen. Sixpack dank Sit-ups? Knackpopo durch Squats? Leider funktioniert das nicht so einfach.

Isoliertes Muskeltraining zur Problemzonenbekämpfung ist leider ein Mythos. Der Speckgürtel am Bauch bildet keine Einheit mit dem darunter versteckten Sixpack (und ja, jeder von uns hat bereits ein Sixpack). Um Körperfett zu verbrennen gilt es, den gesamten Energieverbrauch zu erhöhen. Das wiederum funktioniert mit Übungen, welche viele Muskelgruppen miteinbeziehen, am besten. Deshalb sind die intensiven Burpees, Mountain Climber & Co. so ideale Übungen!

 

An welcher Stelle der Körper Fett einlagert, ist nicht beeinflussbar. Genausowenig kann man steuern, an welchen Stellen der Körper Fett verbrennt. Aber, good news: Dort, wo der Körper vorzugsweise Fett einlagert - wie z.B. an der Hüfte, am Bauch oder am Gesäss - kann er auch am meisten Fett verlieren. Immerhin.

 

Wichtig hierfür ist eine negative Energiebilanz, sprich es müssen mehr Kalorien verbraucht als aufgenommen werden. Wo dein Körper Fett abbaut oder ablagert, kannst du nicht gezielt steuern, denn das ist genetisch festgelegt.

Also: Wer Abnehmen will, muss sich kalorienarm ernähren und Sport treiben. Die ungeliebte Fettschicht z.B. am Bauch lässt sich jedoch nur im gesamten Körper reduzieren, nicht aber in spezifischen Regionen. Warum das so ist, erklärt ein Blick in unseren Körper:

Fettzellen sind aus sogenannten Triglyceriden aufgebaut, die unser Körper in dieser Form nicht als Energiequelle nutzen kann. Die Fettzellen müssen zunächst in Glycerol und freie Fettsäuren aufgespalten werden. Diese gelangen anschließend über den Blutkreislauf in unseren Körper und versorgen ihn dort mit Energie, wo sie gebraucht wird. Das bedeutet: Wenn deine Bauchmuskeln bei heftigem Training nach neuem Treibstoff schreien, kann der unter Umständen auch aus deinem Oberschenkel oder deinem Unterarm kommen.

 

Fazit: Wer den Po straffen oder seinen Bauch definieren will, muss schlicht und ergreifend seinen Gesamtenergieverbrauch erhöhen und so das Körperfett zum Schmelzen bringen. Hierfür empfehlen sich Übungen, die möglichst viele Muskelgruppen gleichzeitig ansprechen und somit einen höheren Energieverbrauch haben. Daran müsst Ihr das nächste Mal denken, wenn Ihr bei Burpees, Mountain Climbern oder Plank Jacks Euren gesamten Körper brennen spürt. Genau dieses Gefühl bringt die Resultate.

 

(Quelle: https://www.trainingsworld.com/ernaehrung/abnehmen/fettverbrennung-problemzonen-wegtrainieren-3574126)

 

Please reload

Empfohlene Einträge

I'm busy working on my blog posts. Watch this space!

Please reload

Aktuelle Einträge

January 27, 2016

Please reload

Archiv
Please reload

Schlagwörter
Please reload

Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square

 Kontakt      About      Impressum      AGBs 

 

© 2016 by stadt.land.fit. Proudly created with Wix.com